Bahnübergang Peterswörth

Die Deutsche Bahn plant in den nächsten Jahren eine Sanierung des Bahnübergangs an der Offinger Straße in Peterswörth. Im Zuge dieses Vorhabens und wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens in letzten Jahren stellen der Landkreis Dillingen und die Stadt Gundelfingen Überlegungen an, ob es sinnvoll wäre, anstatt des höhengleichen Bahnübergangs besser eine Bahnüberführung zu planen. Geplant wird momentan an drei verschiedenen Varianten. Die Dammlösung wäre finanziell die günstigere Lösung als die beiden Brückenlösungen. Allerdings wird diese Variante von der Peterswörther Bevölkerung etwas kritisch gesehen, da der hohe Bahndamm eine abriegelnde Wirkung haben könnte. Positiv würde sich die Bahnüberführung in einer Erhöhung der Verkehrssicherheit  auswirken. Der beschrankte Bahnübergang würde entfallen und jede Fahrbahn würde eine eigene Auffahrt bekommen und die Kreisstraße müsste somit nicht mehr gequert werden. Dies gilt für die Abzweigung nach Peterswörth, aber auch für Straße Richtung Sportplatz und Wünschsee.

 

Geplant ist zusätzlich eine Verbesserung der Radwegesituation. Hier soll bei der Umsetzung der neuen Auffahrten zur B16 eine Verbindung des Radweges nach Günzburg geschaffen werden. Die Kosten für die gesamte Maßnahme würden sich auf ca. 500.000,- bis 600.000,-€ belaufen.